Seelische Beeinflussung

Emotionen berühren Menschen am meisten. Somit ist die bestimmte „seelische Beeinflussung“ von Zielgruppen eines der Hauptprinzipien  erfolgreichster Werbung. Um seelisch zu berühren, also zu beeinflussen (Verhalten auszulösen / zu „manipulieren“) werden vorrangig Stimmungen vermittelt die dem Menschen vertraut sind oder seinen Sehnsüchten entsprechen. Nachfolgend ein paar Beispiele für Möglichkeiten der seelischen Beeinflussung:

  • Testimonialwerbung: George Clooney >> Nespresso
  • angenehmer Alltag: (slice of life); zum Beispiel: Nutella-Frühstück
  • Kompetenzbeweise, zum Beispiel Urteilsvermögen der Zahnarztfrau
  • Sound-Marketing durch Verwendung bestimmter Melodien: Telekom-Jingle
  • Darstellung von Langlebigkeit und hoher Qualität: Miele … ein Leben lang
  • Symbolfiguren: zum Beispiel: Milka-Schokolade und die Lila Kuh
  • aufgeladene Stimmungsbilder: Weltmeisterschaft, gemeinsam Bitburger-Bier genießen
  • wissenschaftliche Beweise: zum Beispiel: Meridol-Zahncreme
  • gehobener Lebensstil: zum Beispiel: Grillen mit Freunden im Eigenheim

Und natürlich werden die stärksten Stimulationen im Menschen durch:

  1. Lustgewinn
  2. Vermeidung von Schmerzen

ausgelöst.

Wollen wir also erfolgreich Werben, dann sollten wir unsere Zielgruppen seelisch berühren >> idealerweise durch die Vermittlung eines Lustgewinns oder der Sicherheit zur Vermeidung von „Schmerzen“. Wobei der Begriff „Schmerzen“ synonym verwendet wird und nicht physisch zu verstehen ist. Die Vermeidung eines Schmerzes könnte bildhaft auch in der Form zum Ausdruck gebracht werden, in dem wir kommunizieren: benutzen Sie die Zahncreme xy und dann brauchen Sie keine Angst mehr vor dem Zahnarztbesuch haben. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.