48 Gesetze der Macht

Kennen Sie das Buch: 48 Gesetze der Macht? Ein wie ich finde hoch interessantes und inhaltlich wertvolles Erfolgs-Buch. Wie sehen Sie die darin enthaltenen “Gesetze der Macht”?

Diskutieren Sie mit mir, mich interessiert Ihre Meinung.

Das Buch “48 Gesetze der Macht” kennen Sie noch nicht? Dann wird es höchste Zeit, denn bei dem Buch 48 Gesetze der Macht handelt es sich um einen Weltbestseller mit Kultstatus.

Als kleinen Einblick in das Buch gibts hier einen Ausschnitt aus der Definition des Buches von Wikipedia: Die 48 Gesetze der Macht oder auch Power – Die 48 Gesetze der Macht (englischer Originaltitel: The 48 Laws of Power) ist ein Buch aus dem Jahr 1998.

Manipulative Führungstheorie oder Führungswahrheit?

Es ist das erste Buch des US-amerikanischen Schriftstellers Robert Greene und soll Wege zur Erlangung oder Stärkung von gesellschaftlichem Einfluss aufzeigen. Sowohl in den USA als auch international war das Buch ein Bestseller und wurde mittlerweile in 24 Sprachen übersetzt.

Robert Greene bezeichnet sein Buch selbst als „ultimative Enzyklopädie der Macht“. Er entwickelt darin anhand von Beispielen aus der Geschichte Machtgesetze, deren Befolgung die Macht und den persönlichen Status des Lesers mehren sollen. Befolge man sie nicht, so schmälere man damit seinen Einfluss und sein Ansehen.

Greene nennt diese Gesetze zeitlos und behauptet, sie würden in allen Kulturen und – unabhängig von der Größe der jeweiligen Gemeinschaft – in allen menschlichen Gemeinschaften gelten.

Mehr Informationen über das Buch 48 Gesetze der Macht von Robert Greene finden Sie gleich hier: