Verknappung

Kennen Sie diese verkaufspsychologische Erscheinung … zum Beispiel aus Onlineshops? >>> Nur noch ein Zimmer verfügbar … Nur noch drei Artikel vorrätig … Nur noch zwei Flüge buchbar … … Verkaufspsychologen sprechen hier von der so genannten “Verknappung”. Doch was bedeutet “Verknappung” im Vertrieb? Wie wirkt sich Verknappung in der Wahrnehmung der Rezipienten (Wahrnehmenden) aus?… Mehr lesen »

Kaufanreize richtig setzen

“Nicht gekauft hat er schon” heißt es in einem klugen Buch. Doch was können wir tun, damit der Kunde, damit Ihr Kunde, gern und viel bei Ihnen kauft? Wir müssen unsere Zielpersonen, unsere potenziellen Kunden, emotional berühren. Auf Basis verkaufspsychologischer Erkenntnisse gelingt dies am einfachsten über menschliche Emotion der “Freude”. Auf Basis der Vermittlung von Freude,… Mehr lesen »

Vorsicht: Körpersprache!

Das kennen Sie auch … irgendwie kam das Gespräch nicht ins laufen ODER … das Gespräch lief hervorragend, als würden wir uns schon ewig kennen. Damit Sie sich einer korrekten, überzeugenden Körpersprache bewusster werden, nachfolgend ein paar Infos was ein nicht bewusste, aber missverständliche Körpersprache bewirken kann: inkorrekte Körpersprache kann: den ersten Eindruck trüben! inkorrekte… Mehr lesen »

Psychologische Fragetechniken

Wer fragt, der führt … logisch. Fragen, ganz gleich welcher Art, bestimmt die Richtung eines Gesprächs. Dabei ist es vollkommen egal, ob die von Ihnen gewählte Fragetechnik in einem Verkaufsgespräch, in einem Mitarbeitergespräch oder in einem privaten Gespräch angewendet wird. Die Art Ihrer Fragestellung und der Aufbau Ihrer Fragen übernehmen die Gesprächsführung. Nachfolgend deshalb und… Mehr lesen »

Persönlichkeitsmerkmal: Resilienz

Was unterscheidet einen guten Verkäufer von einem ausgezeichneten Verkäufer? Diese Fragen stellen sich nicht nur Personalentscheider in einem Vorstellungsgespräch mit Vertriebsleuten, sondern diese Frage sollte sich jeder Verkaufsberater / Aussendienstler stellen. Denn klassisches Verkaufen geht gegen die Natur des Menschen. Sie holen sich in der Regel eine Abfuhr nach der nächsten und das bedeutet: Nein,… Mehr lesen »

Schlechte Nachrichten – rhetorisch perfekt kommunizieren

Schlechte Nachrichten muss jeder irgendwann einmal überbringen. Doch wie sagen Sie es am geschicktesten? Die Antwort ist einfach und liegt auf der Hand: Beginnen Sie Ihre Aussage mit etwas Positivem. Kommunizieren Sie danach die negative Information. Beenden Sie Ihren Infotransfer mit einem: Komma, aber …-Satz. Eine positive Message ist Ihr Gesprächsausstieg. Merke: Das menschliche Gehirn… Mehr lesen »

Narrative Psychologie = Storytelling?

Was ist Narrative Psychologie? Sollten Sie jetzt an STORYTELLING denken, dann sind Sie der Erklärung schon sehr nah … Ich habe eine hilfreiche Erklärung zur Narrativen Psychologie im Wikipedia gefunden.  Bitte lesen Sie hier: “Narrative Psychologie ist innerhalb der Psychologie ein methodischer Ansatz, der sich spezifisch auf die geisteswissenschaftlichen Wurzeln der Psychologie stützt. Die Narrative… Mehr lesen »

Subliminale Botschaften in der Werbung

Das Unterbewusstsein des Menschen lässt sich manipulieren. Und genau diese Tatsache wird in der Werbung genutzt. Der Schlüssel zu einem solchen Werbeerfolg sind so genannte “Subliminals” >> subliminale Botschaften. Damit Sie nachvollziehen können was “Subliminale Botschaften” sind und wie diese suggestiven Signale eine Wirkung zeigen, nachfolgend eine Erklärung die ich aus Wikipedia gewonnen habe: “Subliminal… Mehr lesen »

Theorie der dualen Kodierung

Die Theorie der dualen Kodierung hat für die Werbepsychologie eine besondere Bedeutung. Bevor ich Ihnen aber erkläre warum und wieso, möchte ich Ihnen das Modell verständlich näher bringen. Allan Paivio ist es gewesen, der 1986 die Theorie der dualen Kodierung (TddK) der Welt präsentierte. Die TddK geht davon aus, dass die Gedächtnisrepräsentation von Wort- bzw.… Mehr lesen »

Erfolgreiche Firmennamen

Namen sind Schall und Rauch? Vergessen Sie’s! Bernd M. Samland hat zu diesem Thema den klugen Satz geprägt: “Die Marke ist eines der ganz wenigen legalen Monopole.” Gute Namen, gute Firmennamen oder gute Produktnamen sind ausgezeichnete Türöffner für den Erfolg eines Unternehmens.  Mehrabian und de Wetter (1987) fanden heraus, dass ein Unternehmen bzw. ein Produkt… Mehr lesen »